Produktbeschreibung

BirdBoggle ist eine mikroprozessor-gesteuerte Vogelscheuche. Ein Rotor 1 wird zyklisch in Drehung versetzt und sorgt mittels eines teleskopischen Abweisstabes 3 dafür, dass sich in der Umgebung keine Vögel niederlassen. Der Rotor 1 enthält alle für eine autonome Funktion erforderlichen Elemente. Die Stromversorgung erfolgt über eine eingebaute LION-Batterie und eine Solarzelle. BirdBoggle ist wartungsfrei und schützt ihr Boot monatelang ohne Zutun. BirdBoggle kann schnell montiert und demontiert werden.

Ein/Aus Schalter, Lagerung: In senkrechter Stellung des Hauptschalters 8, ist die Stromversorgung abschaltet (Lagerung).

Wird der Schalter nach Außen (grün) gekippt, ist BirdBoggle eingeschaltet (der Rotor 1 dreht ca. 2 Sekunden). Wird der Schalter 8 nach innen (rot) gekippt, dreht der Rotor 1 ca. 5 Sekunden.

Die Pausenzeit zwischen zwei Drehungen beträgt 30 Sekunden und verlängert sich automatisch, wenn der Ladezustand der Batterie sinkt. In der Nacht fällt BirdBoggle in den Schlafmodus. BirdBoggle zeigt die Betriebsbereitschaft durch Blinken einer Leuchtdiode 9 am Ausgang des Teleskops 3 an.

Die integrierte LION Batterie wird von einer Solarzelle 2 aufgeladen und kann BirdBoggle auch bei bedecktem Himmel versorgen. Der gewählte  Aufstellungsort soll BirdBoggle einige Stunden Sonne pro Tag sichern.

Montage mit Mastfuß: BirdBoggle kann mit einem Standrohr 5 und Bodenmanschette 6 montiert werden. Die Bodenmanschette 6 wird mit geeigneten Schrauben 10 (nicht beigepackt) am Bootsdeck fest montiert. Achten Sie bei der Platzauswahl dass der Rotor frei drehen kann und dass durch die Schrauben 10 keine Komponenten des Bootes beschädigt werden. Das Standrohr 5 (25 mm Durchmesser, 200 mm Länge) wird nach Lösen der Rändelschraube 7 eingesetzt (Markierung „oben“ beachten), anschließend Rändelschraube wieder fest anziehen.

Einsetzen des Rotors: Lösen der Rändelschraube 7, Rotor 1 in das Standrohr 5 einsetzen und anziehen der Rändelschraube 7.


Technische Daten:


Montage mit Reling-Klemme:
BirdBoggle kann alternativ mit einer Reling-Klemme befestigt werden.
Durch Drehen des Kniehebels 12 wird die Maulweite der Klemme auf den Rohrdurchmesser eingestellt (15 – 30 mm).
Die Reling-Klemme verfügt über ein ¼“ Kameragewinde 13, auf welches der Rotor 1 aufgeschraubt und gegen Lockern mit der Rändelschraube gesichert wird.
Das Kameragewinde 13 ist kardanisch gelagert und ermöglicht die Ausrichtung des Rotors.

 

Montage auf Stativ:
BirdBoggle kann auch mit einem Stativ aufgestellt werden (im Tauben Set enthalten). Das Stativ ist nur für unbewegliche Ort geeignet.
Das Stativ verfügt über ein ¼“ Kameragewinde 13, auf welches der Rotor 1 aufgeschraubt und gegen Lockern mit der Rändelschraube 7 gesichert wird.
Das Kameragewinde 13 ist kardanisch gelagert und ermöglicht die Ausrichtung des Rotors.

 

Montage mit QuickClamp:
BirdBoggle ist als Option mit der QuickClamp erhältlich (im Deluxe Set enthalten).
Die QuickClamp besteht aus einem Sockel 16, der am Bootsdeck aufgeschraubt oder geklebt wird.
Auf den Sockel 16 ist eine Klemm-Mutter 15 mit Spannring aufgesetzt.
Durch Drehen der Klemm-Mutter 15 entgegen dem Uhrzeigersinn wird die Verbindung gelöst.
Durch Drehen im Uhrzeigersinn wird das Standrohr 14 festgeklemmt.
Die QuickClamp kann auch den Rotor direkt halten, wenn keine erhöhte Position benötigt wird.
BirdBoggle kann so vor dem Ablegen des Bootes blitzschnell abgenommen werden und ist ebenso schnell wieder montiert.
Die QuickClamp hat einen Sockeldurchmesser von 58 mm und ist für Rohre mit 25 mm Aussen-Durchmesser geeignet.


MontageVideos